Mehr brandheiße Themen
zur Gruppe
Bi Freunde Ost
1457 Mitglieder
zur Gruppe
Privater Bi-Kreis
58 Mitglieder
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

Erkennungszeichen Bi/homo/hete

*********iebt 
Themenersteller148 Beiträge
Paar
*********iebt Themenersteller148 Beiträge Paar

Erkennungszeichen Bi/homo/hete
......Wir hatten letztes Wochenende unser erstes outdoor Erlebnis und fragen uns, ob es Erkennungszeichen in der Szene gibt, die anzeigen ob das Pärchen / der Mann / die Frau Interesse an gleichgeschlechtlichem Sex hat.

Da sind wir ja mal gespannt.
****Sex 
77 Beiträge
Mann
****Sex 77 Beiträge Mann

Einfach mal im Internet nach "Hanky Code" suchen
Farbige Taschentücher in der Arsch-Tasche. Ist allerdings etwas aus der Mode gekommen.
AKTIVE links und PASSIVE rechts. Z.B. ANAL-passiv - Dunkelblau rechts
*************** 

***************  

Im Zweifelsfall
wahrscheinlich selben Grundsätze wie im Club, einfach mal berühren ( Hand auflegen ), wenn diese nicht höflich aber bestimmt weggenommen wird ist gegenüber wahrscheinlich damit einverstanden.
Oder was meint ihr ?
*****aar 
745 Beiträge
Paar
*****aar 745 Beiträge Paar

von dem "Hanky Code"....
... hab ich mal vor ganz langer Zeit gelesen oder gehört aber noch nie jemand mit einem dieser Zeichen gesehen. Vermutlich ist dieser Code wirklich aus der Mode gekommen.

Ich denke auch das sich vieles mit leichten "Berührungen" oder sogar mit "Blickkontakt" und "Gesten" von selbst erklärt... *zwinker*

LG
*********iebt 
Themenersteller148 Beiträge
Paar
*********iebt Themenersteller148 Beiträge Paar

@ FKK
Habe den Hanky Code gegoogelt. Danke für den Tipp, den kannten wir noch nicht. Nach der Besichtigung des farbcodes habe ich aber kurzerhand die Seiten wieder verlassen.
Das ist dich großer Schwachsinn. Wir drucken doch nicht eine Farbtabelle aus um herauszufinden wer uns gegenüber welche Neigungen hat.
Genauso wenilegen wir eine Tabelle aus, damit ein Interessent weiß was unsere farbigen Tücher bedeuten.
Außerdem......Wo bekommt man den bitte Tücher in diesen Farben her?
Und........Es geht lediglich darum das Bi / homo / hete Interesse zu signalisieren. Mit dem farbcode signalisiert man aber ganz andere, speziellere Dinge.

@Phoenix und Pool
Genau darum geht es ja. Kann man schon vor der ersten Berührung signalisieren wer welche Neigungen hat?

Wir denken zum Beispiel an ein buntes Band um den linken Knöchel der Person die Bi ist und um den rechten Knöchel wenn man homosexuell ist.
Als Beispiel.
****r4 
4.133 Beiträge
Paar
****r4 4.133 Beiträge Paar

am besten ist es immer noch wenn man redet, dann erfährt man meist die antwort.
*********unkB 
62 Beiträge
Mann
*********unkB 62 Beiträge Mann

Spannend!
Was würdet ihr denn alles signalisieren wollen?

Grün = keine Anlaufzeit, einfach berühren
Gelb = Suche netten Flirt, bitte ansprechen
...
*******015 
483 Beiträge
Paar
*******015 483 Beiträge Paar

Erkennungszeichen Bi....???
Wir finden, mit Blickkontakt und Berührungen ergibt sich das von selbst *zwinker* LG
*********iebt 
Themenersteller148 Beiträge
Paar
*********iebt Themenersteller148 Beiträge Paar

Wir waren letztens in Aktion, mit dem Rücken zu den Leuten im doggystyle. Wenn wir uns dann noch über Neigungen unterhalten sollen ist das nicht sexy. Wenn man erstmal abtesten muss was ok ist, dauert es zu lange, weil der dritte im Bunde such ja auch erstmal trauen muss.
Daher wäre ein leichtes Signal, wie zum Beispiel kleine farbige Bändchen am Fuß einfach.

Und nochmal zur Erinnerung.
Es geht um die Neigungen Bi / hete / homo
Und nicht um eine Farbtabelle wie beim Hanky Code.
Denn es stimmt. Im sexuellen Spiel erkennt man durch Gestik und Mimik was gewollt und was nicht gewollt ist.
*********ipzig 
58 Beiträge
Paar
*********ipzig 58 Beiträge Paar

Codes und bunte Tücher sind doch eher was zum Schmunzeln.
Unsere Erfahrung hat gezeigt, dass man bereits viel an den Blicken der Anderen erkennen kann, wo z.B. gehen die Augen hin.
Bi-Männer interessieren sich natürlich plötzlich vorrangig für die Frau, obwohl sie gerade noch einem anderen Kerl einen geblasen haben.
Unter den Frauen geht das nach unserer Erfahrung dezenter zu.
Sofern keine Stutenbissigkeit besteht, werden sich die Mädels schnell über Blickkontakt einig uns lassen sich dabei von nichts mehr stören.

Und ja: einfach mal vortasten, denn jeder der Outdoor praktiziert kommt schließlich nicht von der Klosterschule.
****red 
716 Beiträge
Paar
****red 716 Beiträge Paar

Beidebi
hat es voll getroffen!
*******erth 
101 Beiträge
Mann
*******erth 101 Beiträge Mann

Vieles klärt sich durch Hinsehen...
... wenn Doggystile zum Beispiel ein Mädel von hinten genommen hat, wäre mein erster Tipp "Wahrscheinlich Hetero", wobei ich bei "Kerl poppe Kerl" vermutlich "Schwul oder bi" tippen würde.

Ich finde das nicht wirklich kompliziert...

meint
Photowoerth
****red 
716 Beiträge
Paar
****red 716 Beiträge Paar

PhotoWoerth


Du warst niemals auf einem PP, das kann man lesen.



** editiert Wolsab Mod-Team.
Bitte keine Beleidigungen.
*********iebt 
Themenersteller148 Beiträge
Paar
*********iebt Themenersteller148 Beiträge Paar

Der Beitrag von Photo ist in keinsterweise hirnlos und ich finde das er genau das widerspiegelt was ich meine.
Beim doggystyle geht man davon schnell aus, das es hetero ist.
Ich (der Mann) bin aber Bi. Also wäre das Signal mit, zum Beispiel ein Bändchen, zielführend.

Aber eins will ich hier nochmal anmerken. Einen Kommentar mit XXXXX zu kommentieren finde ich würdelos und möchte hiermit nochmal an die chatiquette erinnern.


** editiert Wolsab Mod-Team
*****ena 
481 Beiträge
Paar
*****ena 481 Beiträge Paar

Herr Pasadena schreibt
Die meisten Männer gehen eh erstmal davon aus das der andere Mann Hetero ist. Auch wenn beide Bi sind, ist man (n) "vorsichtig", weil man nicht weiß wie der Andere reagiert.
Die Idee mit einem eindeutigen Zeichen, wie z.B ein Bändchen, ist zwar sehr gut, aber kaum zu realisieren.
Im Club geht so etwas wunderbar bei den "Knicklichtparty's", aber wie will man den alle Personen die sich zum *bananen* Outdoor treffen, darüber informieren?
Es sind ja nicht alle hier in der Gruppe und lesen mit.
Wir handhaben es ganz einfach, der andere Mann wird kurz gefragt ob er Bi ist und schon weiß jeder Bescheid wie weit es gehen kann.
Wenn wir schon mittendrin sind und ein Mann gesellt sich dazu, richte ich einfach die Hand zu seinem besten Stück und frage "darf ich".
Zwar schauen einige verwundert aber schließlich sollten sie es ja bei der Frau auch so handhaben *lol*
*********iebt 
Themenersteller148 Beiträge
Paar
*********iebt Themenersteller148 Beiträge Paar

@ Pasadena
Ok.
Ich lese zwei Aussagen in deinem Kommentar.
Erstens, dass ein Signal wie ein Bändchen wahrscheinlich eine Erleichterung ist.
Stellt sich nur die Frage wie man dies etabliert.
Naja....irgendeiner ist immer der erste.

Zweitens, das durch mutiges, offensichtliches, direktes zeigen und fragen ebenfalls eine Antwort zu erhalten ist.

Bleibt also die Frage im Raum, wofür entscheidet sich eine homo oder bisexuelle Person.
Ich glaube ich werde es mal mit einem Regenbogenfarbenen Bändchen um meinen linken Knöchel ausprobieren. Mal sehen was passiert. Schätzungsweise werden erstmal Gespräche über das Bändchen geführt werden müssen. Mal sehen.
******guy 
93 Beiträge
Mann
******guy 93 Beiträge Mann

erstaunlich
was aus dingen wird, die einmal selbstverständlich waren.

die bunten taschentücher waren in der schwulen szene, insbesondere in der lederszene, ein must!

man trug sie in der hosentasche, links oder rechts, oder um den hals geknotet, mit dem knoten vorne oder hinten. links oder rechts, knoten hinten oder vorne hatte eine bedeutung, wie jede farbe auch.

aber egal ob mit oder ohne taschentuch, wer im darkroom, auf der spielwiese... den blickkontakt scheute, wessen hände sich nicht vorwagten, der ging leer aus. *g*

wer nicht wagt, der nicht gewinnt. - no risk, no fun.

so sehr ich das ersterben der schwulen szene auch bedauere, im jahre 2016 kann ich über den wunsch nach einem bunten armband, oder einem bunten band um die fessel nur müde lächeln.
****67 
274 Beiträge
Mann
****67 274 Beiträge Mann

wenn ich denn auch mal...
wenn ich erst Google fragen muss welche Farbe was bedeutet bleibt der Spaß auf der Strecke .
Lieber Blickkontakt suchen sich langsam annähern , und sich vorsichtig vor tasten ,wenn nichts abweisendes kommt kann man weiter machen.
Bin bisher gut damit gefahren.
*********ichy 
Gruppen-Mod5.765 Beiträge
Paar
*********ichy Gruppen-Mod5.765 Beiträge Paar

Letztlich sind alle diese Zeichen Mist, wenn andere sie nicht verstehen.
Wenn man nicht in der Schwulenszene unterwegs ist/war und die Tüchleinsprache nicht versteht und auch die Leuchtbänderregeln nicht im Kopf hat dann ist man blöd dran. Aber Hilfe ist in Sicht: Der liebe Gott hat uns mit Mund und Ohren ausgestattet. Und so kann man es recht einfach wie in der Sesamstraße halten:Wer nicht fragt bleibt dumm.
Zeichensprachen und Farcodes sind nur für die gut die sie verstehen, ansonsten sind es Geheimsprachen. Und unter Schwulen war dies absicht um sich in der Öffentlichkeit zu erkennen.
******aar 
66 Beiträge
Paar
******aar 66 Beiträge Paar

die Lösung???
Alles bisher Gesagte hat sicher seine grundsätzliche Berechtigung und gleichzeitig Grenzen. (..wir stellen uns alle im Kreis auf und jeder nennt Vornamen, Gewicht und geschlechtsspezifiche Neigungen usw....??? Unsinn!) Ich glaube, dass z.B. ein international bekanntes Symbol, nämlich die Regenbogenfarben (z.B. als Armband) demjenigen, der es wahrnehmen will, zeigt, dass der Träger - ich darf mal verkürzen - bi ist. Dem einen / der einen macht es / das evtl. Mut, sich auch dazu zu bekennen - und nur das möchte doch der "Themenersteller" erreichen: ein offens und damit befriedigendes Miteinander.
************ 

************  

Viele der Beitraege oben sind glaube ich auf wenig praktischer Outdoor Erfahrung gegruendet.

Zunaechstmal, Ja, im Spiel muss die Neigung so erkennbar gemacht werden oder erkennbar sein, denn jede Unterbrechung oder Hin und Her Konversation ist stoerend.

Wenn das Szenario uebervoelkert ist, wie etwa PP oder Spaetsommer an einem gut bekannten See nahe einer Metropole, etc, dann kann man praktisch niemanden anderen ins laufende Spiel dazu einladen oder zulassen, ausser es ist einem ziemlich egal, wer und was etc. dann zulangt, (Dogging o.ae.).

Ab einer gewissen Maennerueberschuessigkeit orientieren sich die Maenner nicht mehr an den Spielenden, sondern an den Zuschauern und werden sowieso schon draengelig, besonders wenn man andere Kulturkreise darunter hat. Noch viel mehr, wenn man Leute dazu einlaedt.

Also nehmen wir mal das andere Szenario: Nur wenige Leute drumherum. Mit Baentzeln um die Gelenke ist das schon von daher schwierig, weil eine Bi-Bereitschaft ja haeufig stimmungs- und situationsabhaengig ist. Die meisten, sowohl Maennlein als auch Weiblein, machen das aus der Situation heraus.

Normalerweise wirst Du keinen Gay Man bei einer Hetero Aktion zuschauen sehen, da sie meist andere Ecken eines Sees oder Bereichs frequentieren.

Im FKK Umfeld kannst Du einem nackten Mann stets leicht ansehen, wie er von der Situation denkt und ob er sie attraktiv findet *zwinker* Man kann kann ihn also dazu laden. Die Wahrscheinlichkeit, dass er bi ist, ist minderheitengetreu gering, aber nicht unmoeglich. Da Du sowieso schon geringe Zuschauerzahlen hast, musst Du's sowieso drauf ankommen lassen. Dann sagst Du (siehe oben), 'Darf ich?' und stimmungsgemaess darfst Du oder nicht.

Ich glaub, fuer alle praktischen Zwecke nuetzt Dir eine Voransage nichts und deswegen sind die Zeichen auch nicht mehr populaer.
*****ara 
1.597 Beiträge
Frau
*****ara 1.597 Beiträge Frau

ich rede/frage einfach
*zwinker*

Diverse Zeichen werden ja gern mal missverstanden und auch Gays haben mir/uns schon zugeschaut. was ich auch nit ganz uninteressant fand... *zwinker*
********esee 
223 Beiträge
Mann
********esee 223 Beiträge Mann

Wäre schön, wenn alle Menschen Bi wären, dann käme es lediglich auf die Sympathie an und niemand wäre entsetzt, dass da jemand gleichgeschlechtlichen Kontakt sucht.
*************** 

***************  

Kommunikation gepaart mit Körpersprache...
... und alles ist geklärt.

:-)))
*******165 
84 Beiträge
Mann
*******165 84 Beiträge Mann

gute Erfahrungen mit dem Bändchen
In diesem Sommer hab ich oft den FKK-Bereich des Bernsteinsees (Velten) besucht.
Die Frage nach möglichen Erkennungszeichen für "Gleichgesinnte" hab ich mir dann auch bald gestellt.
In einem anderen Forum haben wir mögliche Erkennungszeichen diskutiert, ähnlich wie hier. Von der Tageszeitung über farbige Handtücher in einer bestimmten Art gefaltet, war alles dabei.
Ich hab vieles ausprobiert. Die besten Erfahrungen hab ich mit den Bändchen um das Fußgelenk gemacht. Am Handgelenk wars nicht ganz so erfolgreich...
Ich hab Silikonbänder genommen. Mitunter musste ich sie sogar wieder abnehmen, um einige "Verfolger" loszuwerden.
Ich werde sie auf alle Fälle wieder benutzen...
liebe Grüße